Zahnstein gefährdet die Gesundheit Ihres Tieres

Initiative Zahngesundheit

Ein wichtiger Baustein für das Wohlbefinden Ihres Tieres ist die Zahngesundheit. Den prozentual größten Anteil an Zahnbehandlungen in der Tierarztpraxis nehmen Zahnsteinentfernung und die damit verbundenen Zahnbehandlungen ein. Rund 80 Prozent aller Hunde über drei Jahre und 70 Prozent der Katzen im Alter von rund 2 Jahren weisen Symptome von Parodontalerkrankungen auf!

Leider kommt es viel zu häufig vor, dass sich der Zustand von Zahnschmelz, Zahnfleisch und Zahnwurzel durch dauerhaft mit Zahnstein behaftete Zähne über die Zeit so stark verschlechtert, dass die Entfernung eines oder mehrerer Zähne unumgänglich wird. Wir empfehlen Ihnen daher das Gebiss Ihres Tieres mindestens einmal im Jahr in der Tierarztpraxis kontrollieren zu lassen.

Beugen Sie Zahnstein vor!

Die Zahnreinigung kann durch den Einsatz geeigneter Futtermittel unterstützt werden. Alleinfuttermittel sowie spezielle Zahnpflegeprodukte stehen hier zur Verfügung.

Die Anpassung der Fütterung sorgt für eine Verbesserung der Maulhygiene. Hierbei ist nicht entscheidend, ob es sich um Feucht- oder Trockenfutter handelt. Je mehr gekaut werden muss, umso besser werden die „aktiven“ Zahnflächen gereinigt. Zähe, strukturierte – nicht klebrige oder harte – abrasive Futtermittel erhöhen die Zeit, die zum Zerteilen und Kauen aufgewendet wird und verbessern die Zahnreinigung. Zu kleine Futterbrocken werden einfach abgeschluckt!

Zähne putzen ?

Zähneputzen ist das Mittel der Wahl zur Vermeidung parodontaler Erkrankungen. Liegt bereits eine Parodontitis vor, muss diese zunächst professionell durch einen Tierarzt behandelt werden, bevor mit häuslichen Maßnahmen begonnen werden kann.

Bitte verwenden Sie jedoch NIEMALS Zahncreme für Menschen, da diese schädlich für Ihr Tier ist. Spezielle Zahncreme für Hund und Katze erhalten Sie in unserer Praxis. Da das Zähneputzen bei Tieren gelernt werden muss, halten wir Im Rahmen der „Initiative Zahngesundheit“ im April kostenlose Zahnreinigungs-Sets für Sie bereit. (So lange der Vorrat reicht!).

Zum Thema „Zahngesundheit bei Hund und Katze“ informiert die auch die Initiative Zahngesundheit unter www.initiativezahngesundheit.de.

Eine Anleitung zum richtigen Zähneputzen bei Ihrem Tier können Sie sich auch hier als PDF erhalten:
Anleitung zum Zähneputzen bei Katzen
Anleitung zum Zähneputzen bei Hunden