Tag-Archiv für » Pferd «

HH-Osdorf – EIA Sperrbezirk aufgehoben!

Freitag, 13. Oktober 2017 13:31

Ansteckenden Blutarmut der Einhufer – Aufhebung Sperrbezirk

Der bei der am 28. Juni 2017 festgestellten “Ansteckenden Blutarmut der Einhufer“ (Infektiöse Anämie – EIA) amtlich festgestellte Sperrbezirk im Bezirk Altona –Ortsteil Osdorf– ist mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Damit entfallen auch alle weiteren angeordneten Maßnahmen, welche  mit der tierseuchenrechtlichen Anordnung (Tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung Nr. 1, vom 29. Juni 2017) den pferdehaltenden Betrieben auferlegt worden waren.

Eine erneute Untersuchung des Blutes aller Pferde im betroffenen Gebiet ergab, dass keine Erreger  der “Ansteckenden Blutarmut der Einhufer“ mehr nachgewiesen werden konnten.  Damit ist nachgewiesen, dass die Einhufer-Blutarmut in dem Gebiet erloschen ist. Auf Grundlage dieses Ergebnisses konnte der Sperrbezirk aufgehoben werden und die Aufstallungspflicht für die dortigen Tiere entfällt.

(Quelle: http://www.hamburg.de/altona/pressemitteilung/9682536/aufhebung-sperrbezirk/)

 

Thema: News | Kommentare deaktiviert für HH-Osdorf – EIA Sperrbezirk aufgehoben! | Autor:

Jetzt Gutschein für kostenlosen Pferde-Cushing-Test (ECS) sichern!

Montag, 7. August 2017 9:15

07. August 2017

Zur Aufklärung über das Equine Cushing Syndrom (ECS/PPID) hat die Firma Boehringer Ingelheim vom 15. August bis zum 30. September 2017 erneut eine groß angelegte Kampagne für betroffene Pferdehalter initiiert. Im Rahmen der Diagnose – bei begründetem Cushing-Verdacht – vergibt das Unternehmen für einen begrenzten Zeitraum Gutscheine für einen kostenlosen Bluttest an interessierte Pferdehalter. Der Gutschein gilt für die Übernahme der nicht unerheblichen Laborkosten in einem der teilnehmenden Institute.

(Nicht übernommen werden Tierarzt- und Behandlungskosten!)

Das Equine Cushing Syndrom (ECS/PPID) gehört zu den am häufigsten auftretenden Hormonstörungen bei Pferden. Cushing betrifft überwiegend Pferde und Ponys, die älter als 15 Jahre sind. Die Krankheit ist chronisch fortschreitend und kann nicht geheilt, aber erfolgreich behandelt werden! Zirka 20 Prozent der über 15-jährigen Pferde und Ponys leiden an Cushing! Wird die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt, sind häufig weitere Erkrankungen und aufwändige Behandlungen die schwerwiegende Folge. Das ECS-kranke Pferd sollte daher in jedem Fall frühzeitig behandelt werden.

Auch wir unterstützen die Aktion und stehen Ihnen für eine Beratung, sowie für Diagnose und Behandlung Ihres Pferdes im Falle eines Cushing-Verdachtes zur Verfügung.

Gutscheine für die Übernahme der Laborkosten
für ein ESC-/EMS-Profil sind erhältlich

vom 15. August bis zum 30. September 2017
(nur solange der Vorrat reicht)
unter:

www.Cushing-hat-viele-Gesichter.de

WICHTIG!

  • Kosten für tierärztliche Leistungen werden von Boehringer Ingelheim nicht übernommen
  • Der Gutschein ist nur vollständig ausgefüllt gültig
  • Der Gutschein darf nur bei einer erstmaligen ECS-Diagnostik eingesetzt werden.
  • Pro Pferd kann nur ein Gutschein eingesetzt werden
  • Die Gutscheine gelten nur in Deutschland und für in Deutschland lebende Pferde
  • Es steht nur ein begrenztes Kontingent an Gutscheinen zur Verfügung.
  • Gutscheine können bei einem Test über unsere Praxis eingelöst werden.
  • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Ärzteteam.

( Quelle: Boehringer Ingelheim / http://www.cushing-hat-viele-gesichter.de)

Thema: News | Kommentare deaktiviert für Jetzt Gutschein für kostenlosen Pferde-Cushing-Test (ECS) sichern! | Autor:

Neuer Privatstall in Auufer bietet Rentnerpferden ein Zuhause

Montag, 4. April 2016 21:22

04. April 2016

Rodat_0193
Rund 50 Km von Sülldorf entfernt liegt der kleine Ort Auufer an der Stör, nur ein Stück südlich von Kellinghusen. Hier hat sich Alexandra Rodat einen lange gehegten Traum erfüllt und einen ausgedienten Resthof samt weitläufiger Weideflächen zu neuem Leben erweckt. Zusammen mit Michael Kremer betreibt Sie dort seit kurzem einen kleinen Privatstall für Rentnerpferde.

4

Neben viel Herz für die schwergewichtigen Senioren und jeder Menge Pferdeverstand haben die Beiden in Ihrem Stall vieles zu bieten, von dem Pferde im Ruhestand träumen.

Rodat_0191Rodat_0194

In großzügigen Box lässt sich der Roomservice mit bestem Stroh und Heu (im Winter 3x täglich) vortrefflich genießen und natürlich ist auch der tägliche Zimmerservice (misten) im Service inbegriffen. Im Sommer sind der Freiheit dann kaum Grenzen gesetzt und die saftige Weide lädt täglich 24 Stunden zum Weidegang ein.

8 Rodat_0198 9

Dabei sind die Senioren stets in guter Obhut, denn sowohl der Stall wie auch die Weide befinden sich unmittelbar am Wohnhaus gelegen. So ist eine ständige Kontrolle gewährleistet.

Rodat_0199Rodat_0200

Neben regelmäßigen Streicheleinheiten übernehmen Alexandra Rodat und Michael Kremer auch die regelmäßige Fell- und Hufpflege (ohne Schmied) damit alle Rentnerpferde einen angenehmen und gepflegten Lebensabend haben.

Der Preis für die liebevolle Rundumversorgung beträgt EUR 230,- inkl. Mwst.

Ab Mai 2016 stehen 3-4 freie Boxen zur Verfügung. Neben einer Dauerunterbringung ist auch „Pferde-Urlaub“ möglich.

Sind Sie neugierig geworden?
Bei Interesse stehen Ihnen Alexandra Rodat und Michael Kremer gern für Fragen zur Verfügung.

Pensionsstall Auufer
Alexandra Rodat und Michael Kremer
Tel: (04822) 367 31 38
E-Mail: alexandrarodat@yahoo.de

12

Thema: News | Kommentare deaktiviert für Neuer Privatstall in Auufer bietet Rentnerpferden ein Zuhause | Autor:

Heilende Berührung – Pferdeosteopathie und Pferdephysiotherapie

Dienstag, 23. Februar 2016 14:52

23. Februar 2016

Ein Beitrag von: Nina Bani Harouni 

+++

In der Osteopathie, der Physiotherapie und der Chiropraktik kommen gleichermaßen die Hände zum Einsatz. Die drei Therapieformen sind durchaus unterschiedlich, gehen aber von einem gemeinsamen Ansatz aus: Verspannte Muskulatur, verklebte Faszien und fixierte Gelenke werden als Ursache für vielfältige Krankheiten betrachtet, weil auf diese Weise Nerven, Durchblutung und Stoffwechsel gestört werden können. Dies kann unmittelbar Muskeln, Gelenke und Organe schädigen oder auch weitere Folgeerkrankungen nach sich ziehen.

Chiropraktik 

Dieser Begriff wird aus den altgriechischen Worten Cheir und Praxis abgeleitet, also Hand und Tätigkeit. Der Fokus liegt hier auf der Wirbelsäule, denn Störungen der dort austretenden Nerven werden als vorrangige Ursache für verschiedene Erkrankungen betrachtet. Chiropraktiker verwenden viele Impulstechniken, an der Wirbelsäule des Pferdes häufig von oben. Hierbei steht der Therapeut auf einem Podest aus Hartschaumstoff.

Physiotherapie 

Ein Physiotherapeut analysiert die Muskulatur und das Bindegewebe sowie die sportliche Situation des Menschen oder Tieres. Natürliche physikalische Reize wie Wärme, Kälte, Druck, Laserstrahlung und Elektrizität unterstützen die manuelle Therapie wie z.B. Massage und Dehnung. Die Anleitung zur Gymnastizierung, also spezielle Trainingsübungen oder auch gezielte Bewegungen, spielen eine große Rolle.

Osteopathie

Der 1828 geborene Arzt Andrew Taylor Still ist der Begründer der heutigen Osteopathie, eines ganzheitlichen Ansatzes, der nicht nur sämtliche Körperstrukturen mit einbezieht, sondern auch die sportliche Situation, die Psyche und das Umfeld.  Muskeln, Faszien, Sehnen und Bänder sowie Haut und Gelenke (auch die der Wirbelsäule) werden zunächst durch spezielle Tests analysiert und dann therapiert. Zum Einsatz kommen dabei neben Massagen sanfte osteopathische Techniken, manchmal auch Impulstechniken. So wird beispielsweise die Wirbelsäule meist von der Seite, selten direkt von oben behandelt. Da es sich bei Hirn- und Rückenmarkshäuten um Faszien handelt, gehören auch cranio-sakrale Behandlungen zu den osteopathischen Tätigkeiten.

Wer behandelt welche Beschwerden?

Alle drei Therapieformen haben sich bewährt, wenn ein Pferd am Hals, Rücken oder den Beinen erkrankt und auch, wenn der Reiter Schwierigkeiten beim Reiten hat. Für langfristige Verbesserungen bei Bewegungseinschränkungen sind gymnastische Übungen und eine Trainingsberatung sinnvoll. Hierbei helfen sowohl Physiotherapeuten, als auch Osteopathen dem Pferdebesitzer. Die Ursache einer Erkrankung kann jedoch so verborgen sein, dass wiederholt auftretende Beschwerden eine gründliche Spurensuche erforderlich machen. Für diese Aufgabe ist ein Osteopath der richtige Ansprechpartner.

 

Portrait wwwNina Bani Harouni
Pferdeosteopathie und Pferdephysiotherapie
Mitglied der Deutschen Gesellschaft für osteopathische Pferdetherapie e.V.     


Weitere Informationen unter:

www.pferdeosteopathie-elbvororte.de

Thema: News | Kommentare deaktiviert für Heilende Berührung – Pferdeosteopathie und Pferdephysiotherapie | Autor:

EQISTRO Energy Booster als ADMR konform eingestuft

Donnerstag, 30. August 2012 22:18

30. August 2012

Mit der jüngsten Überarbeitung der seit 2010 gültigen Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), wurden EQUISTRO® ENERGY BOOSTER als ADMR konform eingestuft und sind somit ab sofort im Wettkampf zugelassen.

Equistro Energy Booster ADMR konform

Equistro Energy Booster sind ADMR konform

 
EQUISTRO® Energy Booster ermöglichen eine schnelle und sichere Supplementierung des Pferdes mit lebens- und leistungsnotwendigen Nährstoffen. Im Applikator sind die Nährstoffe einfach zu verabreichen.

Die gesicherte Aufnahme, die gute Resorption und Verfügbarkeit und die komplexe Mischung der Nährstoffe bewirken eine:

  • schnelle Wiederherstellung der vollen Leistungsfähigkeit und Erhöhung der Leistungsbereitschaft durch Stoffwechseloptimierung durch essentielle Aminosäuren
  • Substitution von Schweißverlusten
  • Förderung der Sauerstoffaufnahme der Muskulatur
  • Neutralisation von Stoffwechselabbauprodukten und Stabilisierung der Zellmembrane durch Vitamin E
  • physische Stabilisierung, schnelle Regeneration und Appetitstimulierung durch Vitamin B-Komplex
  • Verbesserung der Reizleitung zwischen Nervensystem und Muskulatur durch Mineralstoffe und Elektrolyte
  • geregelte Blutbildung durch Eisen

 

Weitere Informationen zu erlaubten Substanzen und Substanzen mit empfohlenen Karenzzeiten gibt die FN auf ihrer Webseite.

Thema: News | Kommentare deaktiviert für EQISTRO Energy Booster als ADMR konform eingestuft | Autor:

EQUISTRO ENERGY BOOSTER nicht mehr ADMR-konform

Dienstag, 30. August 2011 15:48

30. August 2011

Nach neuesten Mitteilungen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist der EQUISTRO ENERGY BOOSTER nicht mehr ADMR-konform, da er Inosit enthält. Eine Karenzzeit von 48 Stunden ist einzuhalten!

Auf Wettkämpfen der FEI ist der Booster ohne Einschränkungen zu verwenden. Bei Rückfragen zu diesem Produkt, oder zu anderen dopingrelevanten Medikationen wenden Sie sich gern an uns.

Thema: News | Kommentare deaktiviert für EQUISTRO ENERGY BOOSTER nicht mehr ADMR-konform | Autor: